edition epoché

Buchreihe



Papus (Dr. Gérard Encausse):

Die Grundlagen der okkulten Wissenschaft

Papus' Hauptwerk liegt hier in gegenüber dem Original und der Erstauflage korrigierter Form und vollem Umfang vor. Es handelt sich um den Originaltext in moderne Typografie übertragen und zählt zu den zwölf wichtigsten je geschriebenen Sachwerken der abendländischen Esoterik. Als Die Grundlagen der Okkulten Wissenschaft erschienen, forderte Literatur-Nobelpreisträger Anatole France sogar einen Lehrstuhl für Papus am alterwürdigen Collège de France in Paris. „Die Verwendung der Analogie, der charakteristischen Methode des Okkultismus und ihre Anwendung auf unsere heutigen Wissenschaften oder auf unsere moderne Auffassung von Kunst oder Soziologie, gestattet auf die scheinbar unlösbarsten Probleme ein ganz neues Licht zu werfen“ (Papus). Weiterlesen …

446 Seiten, Pb.

€ 35,00

978-3-937592-29-9

Inhaltsverzeichnis:



Herbert Silberer:

Probleme der Mystik und ihrer Symbolik

Herbert Silberer, der Psychologe, der C. G. Jung und Freud die Ideen gab … Silberers Hauptwerk ist nun endlich wieder erhältlich, in moderner Typografie und ergänzt mit seinem handschriftlichen Freimaurervortrag und seinem Werkverzeichnis. Dem leider zu früh verstorbenen Herbert Silberer kommt das Verdienst zu, der Erste gewesen zu sein, der die geheimen Fäden, die von der Alchimie zur Psychologie des Unbewußten laufen, entdeckt hat. Die in „einem alten Buche“ gefundene Parabola ist für Silberer der Leitfaden seiner Betrachtungen. Er bemüht sich, die Parabel zu verstehen und ihre Symbole psychologisch zu durchdringen. Auf seiner Wanderung durch jene phantastischen Gebiete gibt er dem Leser den Schlüssel der mehrfachen Deutung an die Hand. Weiterlesen …

322 Seiten, Pb.

€ 15,00

978-3-937592-26-8

Inhaltsverzeichnis:



Nikolaus Flamel:

Chymische Werke

Ganz der Stoff, aus dem alchemistische Legenden geschaffen sind ...
Paris, um die Mitte des 14. Jahrhunderts: Ein in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsener Schreiber von Urkunden erwirbt um den Preis von zwei Gulden ein sehr altes vergoldetes Buch. Tag und Nacht studiert er das mysteriöse Werk, das augenscheinlich von der alchimistischen Herstellung des Goldes handelt ... Und endlich, am 17. Januar 1382 gelingt ihm die erste Transmutation. Trotzdem bleibt er bei einem recht bescheidenen Lebenswandel. Seine Wohltätigkeit macht Nikolaus Flamel allerdings berühmt. Endlich wieder lieferbar mit einer Einführung von Hans Thomas Hakl. 5 Originalschriften Flamels in einem Band und in moderner Typografie: Erstmals mit einer Kolorierung des Tympanonfeldes der Ausgabe von 1751 nach Angaben Flamels im Buch der Hieroglyphischen Figuren. Weiterlesen …

208 Seiten, Pb.

€ 24,80

978-3-937592-24-4

Inhaltsverzeichnis:



Denis de Rougemont:

Die Liebe und das Abendland

Ein epochemachendes Werk über Leidenschaft und Liebe, Mann und Frau und über Tod und Leben, das den unabwendbaren Konflikt zwischen Leidenschaft und Ehe beschreibt. Der Autor legt eine leitmotivisch verwobene Mischung aus tief empfundenen Wahrheiten und provokanten Thesen vor, deren Mitte die höchst fruchtbaren Beziehungen zwischen der einst mächtigen Bewegung der Katharer und dem höfischen Minnesang bilden. Hieraus entspringt die gesamte Dichtung des Abendlandes. Denis de Rougemont arbeitet am abendländischen Menschen mit seinem archaischen Schuldgefühl, das sich nach tragischer Erlösung sehnt. Er sieht dieses Thema in großen Werken unserer abendländischen Kultur wirksam: „Meine ganze Auffassung von Ethik, Erotik und Politik fügt sich nämlich ein in das Prinzip der Vereinigung der Gegensätze und der Spannung zwischen den Polen“. Weiterlesen …

432 Seiten, Hardcover

€ 20,00

978-3-937592-16-9

Inhaltsverzeichnis:



Julius Evola:

Das Mysterium des Grals

Eine der wichtigsten Schriften des italienischen Kulturphilosophen Julius Evola ist endlich wieder lieferbar mit einer Einführung von Hans Thomas Hakl. „Im Gral liegt ein lebendiger Inhalt, ein ‚Mysterium‘, verborgen, das heute noch als in hohem Maße unbekannt zu betrachten ist“, so Julius Evola selbst in seinen Auftaktworten. Das Mysterium des Grals in seiner Gänze begreifbar zu machen und die darin verborgenen Inhalte als das offenzulegen, was sie wirklich sind, dafür schrieb Julius Evola sein Gralsbuch. Beim „Gral“ handelt es sich um einen Mythos. Ein Mythos ist definitionsgemäß nicht ein-, sondern vieldeutig. Zudem erstreckt sich der Gralsmythos über mehrere, sehr verschiedenartige Einflüsse und zwar vor allem christliche Legenden, keltische Folklore und das sogenannte Isis-Buch sowie das Corpus Hermeticum. Weiterlesen …

224 Seiten, Hardcover

€ 24,80

978-3-937592-20-6

Inhaltsverzeichnis: